Kuhrennen, Tanneboden Alp, 20. Oktober 2019
Heuer spielte das Wetter nicht zu 100% mit. Es war sehr windig und die Sonne liess sich nur vereinzelt Blicken. Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Viele Leite fanden wieder den Weg auf die Tannenboden Alp am Flumserberg um an der Kästeilet und dem Kuhrennen bei zu wohnen.
Nach dem Mittag besserte sich die Wettersituation und der Wind flaute etwas ab. Perfekte Bedingungen für das allerseits beliebte Kuhrennen. Wie die Jahre zu vor konnten wir zwei Teams zu den Rennen schicken. Zum einen waren es Angie mit Andrin und Kuh Opalma und zum anderen Jasmin mit Kevin und Kerstin. Beide Teams waren sportlich aufgestellt mit den gefleckten Kühen. Der Start verlief sehr gesittet und ohne Stürze. Opalma kam sehr gut vom Start weg und konnte sich durchgehend den Platz in der Führungsgruppe beibehalten. Kerstin hatte einen etwas schweren Start und konnte erst in der zweiten Runde richtig zeigen was in ihr steckt. Kurz vor der Ziellinie wurden Angie und Andrin noch überholte und landeten nach einem starken Rennen auf dem zweiten Platz. Jasmin und Kevin konnten sich noch auf den zweit letzten Platz vorkämpfen. Beide Teams sind mehr als zufrieden mit ihren Rennkühen. Ausgelassen wurde die tolle Leistung noch gefeiert.
image-10046048-IMG_8345-c51ce.w640.jpg
image-10046054-IMG_8593-9bf31.w640.jpg
image-10046060-IMG_8681-8f14e.w640.jpg
image-10046069-IMG_8711-45c48.w640.jpg
image-10046075-IMG_8732-c9f0f.w640.jpg
image-10046081-IMG_8782-9bf31.w640.jpg
image-10046087-IMG_8813-c9f0f.w640.jpg
image-10046051-IMG_8391-c9f0f.w640.jpg
image-10046057-IMG_8671-e4da3.w640.jpg
image-10046066-IMG_8707-c20ad.w640.jpg
image-10046072-IMG_8726-6512b.w640.jpg
image-10046078-IMG_8760-c9f0f.w640.jpg
image-10046084-IMG_8791-d3d94.w640.jpg
image-10046090-IMG_8823-c20ad.w640.jpg
Rückblick Turniersaison, 2018

Bald startet die neue Turniersaison von Debora und Sophie. Im vergangenen Jahr haben die Mädchen auf dieversen Turnieren in verschiedenen Disziplinen ihr Können unter Beweis gestellt.
Für Debora startete die Saison 2018 früh, nähmlich an der OFFA in St.Gallen. Sie stellte die Stute Poco Two Eyed am OFFA - Extrem Trail vor. In die Springsaison sind Sophie mit Trinity und Debora mit Jack, ganz traditionell in Flums gestartet. Für Sophie und ihr Pferd ging es dann nach Altstätten und übers Wochenende ins Tessin nach Curio. Da Debora vielseitig unterwegs ist, wurde Jack an der Chaotic Horseshow in Holziken im Showmanship und im Trail in Hand vorgestellt. Zusammen fuhren sie im Sommer nach Buch b. Frauenfeld, was sich später als erfolgreichstes Turnier der Saison herausstellte für die Teams vom Marchhof. Für Sophie und Trinity endete die Turniersaison in Oberriet, für Debora und Jack etwas später in Diepoldsau. Hier eine kleine Zusammenfassung der Resultate.
Debora:
OFFA, St.Gallen:
Extrem Horse Trail: 12. Range
Flums:
B/70: Nullfehler, nicht klassiert
B/75 2 Phasen: Nullfehler, 11. Rang
Holziken:
Showmanship at Halter: 1. Rang
Trail in Hand: nicht klassiert
Buch b. Frauenfeld:
B/70: Nullfehler
B/80: Nullfehler
Diepoldsau:
B/70: Nullfehler
B/80: 4 Fehlerpunkte
Sophie:
Flums:
B/85: Nullfehler, 8. Rang
Derby Wertung C: 104,67 sec.
Altstätten:
B/R90: 4 Fehlerpunkte
B/R95: Nullfehler, 13. Rang
Curio:
B/75: Nullfehler, 2. Rang
B/90: Nullfehler, 4. Rang
B/80: Nullfehler, 3. Rang
B/R95: Nullfehler, 1. Rang
Buch b. Frauenfeld:
B/80: Nullfehler, 1. Rang
B/R90: Nullfehler, 1. Rang
Oberriet:
B/R90: Nullfehler, 6. Rang
B/R95 2 Phasen: 8 Fehlerpunkte

Für die Turniersaison 2019 wünschen wir unseren Mädels und ihren Pferden viele schöne Ritte und allzeit gute Gesundheit!
Kuhrennen, Tannenboden Alp  21. Oktober 2018

Das dies jährige Kuhrennen war wieder ein voller Erfolg. Das Wetter spielte mit und lockte so, viele Besucher an den Flumserberg. An etlichen Ständen boten regionale Anbieter ihre Waren an und luden ein Ihre Köstlichkeit zu probieren, darunter war auch unser Stand mit Milch- und Fleischprodukten.
Den ganzen Tag wurde für Unterhaltung gesorgt. Die Schällner des Schällnerclubs Flumserberg machten den Anfang. Später wurde gejodelt und getanzt bis zum Start des Kuhrennens um 15.00 Uhr.
Die Tiere wurden an der Startlinie platziert und die Schällner postierten sich in der Rennbahnmitte für das Startsignal.  Die Schällner brachten ihre Glocken in Bewegung und die Spannung stieg bei Reitern, Treibern, Kühen und Zuschauern. Kaum verstummten die Glocken schossen die Kühe los. Das Rennen fing gleich sehr spektakulär an, nähmlich mit einem Sturz einer Reiterin. Die Reiterin konnte aber unverletzt die Bahn verlassen. Die anderen Kühe galoppierten davon, bis auf eine die nahm es eher gemütlich und genoss die Athmosphäre auf der Tannenboden Alp.
Unser Team vom Marchhof, mit Jasmin als Reiterin und Felix als Treiber zusammen mit der Kuh Kerstin, kam sehr gut vom Start weg und konnte sich von Anfang an der Spitzengruppe anschliessen. Das ganze Rennen hindurch wurde eisern um jeden Platz gekämpft. Auf der Zielgeraden beschleunigte Kerstin noch einmal und somit gewann das Team Marchhof den dritten Rang.
Mehr als zufrieden liess sich unser Team nach dem Rennen feiern.
image-9454832-IMG_0423.w640.jpg
image-9454853-IMG_0490klein.w640.jpg
image-9454817-IMG_0280.w640.jpg
image-9454823-IMG_0315.w640.jpg
image-9454835-IMG_0564.w640.jpg
image-9454850-IMG_0253klein.w640.jpg
image-9454856-IMG_0597klein.w640.jpg
image-9454838-IMG_0574.w640.jpg
Marchhoftage, 1. + 2. September 2018

Es liegen zwei wunderbare Tage hinter dem ganzen Marchhof-Team und seinen Helfern. Am ersten Tag starteten wir mit einer Führung auf unserem Hof mit anschliessendem Mittagessen.
Dem garstigen Wetter zum Trotz fanden sich viele Besucher ein. Bei Älplermagronen, Bratwurst, Cervelat, Buuräwürst und Kuchen liessen es sich unsere Gäste gut gehen. Am Nachmittag sorgten Jessie and the Gents zusammen mit den Wild Roses Line Dancers für gesellige Stunden. Am Abend heizten Pizol Wind dem Publikum ein und es wurde das Tanzbein geschwungen und kräftig geschunkelt. Für die Jungen und jung gebliebenen stand eine Bar bereit die bis in die frühen Morgenstunden gut besucht war.
Am Sonntagmorgen, in alter Frische, begrüssten wir unsere Gäste mit dem Auftritt der Flumser Jagd- und Posthornbläsern. Den Nachmittag gestalteten die Schlegel Buäbä mit gemütlichen Ländlerklängen. Das Wetter am Sonntag war spätsommerlich warm und lockte viele Besucher auf den Marchhof. Für die Kinder fand auf dem Reitplatz eine Vorführung mit unserer Clownin Martina und ihrem Friesenwallach Nico statt, die aber auch von den Erwachsenen bestaunt wurde. Ganz den Kindern gehörte aber die Hüpfburg.
Die Bäuerinnen aus Flums haben im Vorfeld kräftig gebacken und konnten uns mit ihren guten Kuchen und Torten bewirten.
Wir bedanken uns bei all unseren Kunden, Sponsoren, Mitarbeitern, freiwilligen Helfern und Besuchern, die einen so tollen und gelungenen Tag ermöglicht haben.
image-9228725-IMG_9952.w640.JPG
image-9228761-IMG_0138.w640.JPG
image-9228731-IMG_9987.w640.JPG
image-9228773-IMG_0232.w640.jpg
image-9228794-IMG_0239.w640.JPG
image-9228728-IMG_9972.w640.JPG
image-9228749-IMG_0023.w640.JPG
image-9228737-IMG_9998.w640.JPG
image-9228767-IMG_0154.w640.JPG
image-9228776-IMG_0235.w640.JPG